Hallo liebe Gäste des Sumo’s und Leser unserer Internetseite,

wir haben ein Anliegen zur japanischen ESSKULTUR – und das Diese im europäischen Raum sowie speziell in Deutschland zum größten Teil unbekannt sind…

Wenn man bei uns als Gruppe eine Bestellung tätigt, die mehrere, gleiche Gerichte enthält – z.B. Frühlingsrollen, Nigiri oder auch Maki und mehr, dann werden diese Gerichte oftmals von uns auf einen Servierteller zusammengestellt!

Warum? Ganz einfach – jeder Gast am Tisch hat seinen eigenen Teller vor sich und das Essen, dass bestellt wurde, wird in der Mitte des Tisches platziert. Jede Person an dem Tisch kann sich dann aus der Mitte heraus seine Bestellung in der entsprechenden Menge entnehmen oder mit seinen Mitmenschen das Gericht teilen.

Dies soll die Kommunikation zwischen den Personen anregen. Auch die kulinarische Vielfalt kann dadurch leichter exploriert werden, da man mehr Eindrücke erhält, hier und da ein kleines Häppchen probieren kann, als es bei den ‘ich mag nur das Essen und ich bleibe bei dem Essen und alles Andere Interessiert mich nicht!’ der Fall wäre.

Im asiatischen Raum ist es in den meisten Kulturen üblich, dass sich Familie und Verwandte um den Küchentisch versammeln, und gemeinsam aus der Mitte heraus sich deren Portionen entnehmen und zusammen Speisen.

Bei dem üblichen Eat all You can, entnimmt man nur für sich selber und beansprucht die Mahlzeit nur für sich. Das ICH versuchen wir bei dem Besuch der Gäste somit zu vermeiden und wollen ein WIR und GEMEINSAM erreichen. Die Speisen werden durch unser geschultes Personal direkt an den Tisch der Gäste geliefert und soll vermeiden, dass eine existierende Konversation am Tisch unnötig unterbrochen wird.

Die zwischenmenschliche Beziehung soll durch unsere kulturellen Werte und kulinarischen Künste gestärkt werden und den Gästen eine schöne Zeit in unserem modernen Sushi-Grill-Bar-Restaurant bescheren. Durch die diversen Bestellrunden und Limitierung der Gerichte je Runde, führt dies bei unseren Gästen automatisch zu Konversationen, die in den Pausen zwischen den Runden entsteht.

Daher bitten wir alle künftigen Gäste, sowie unsere vorhergegangen Gäste, diese Werte an all deren Mitmenschen weiter zu vermitteln und hoffen auf ein positives Verständnis!

Das Sumo-Team

 

2 comments

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s